⏰ Live-Webinar "B2B E-Commerce: Erfolg durch SAP-Integration" am 19.10.2021 um 11 Uhr   >> Jetzt kostenlos anmelden

Mo. | 04.01.2021

Kundenspezifische Downloads im Webshop abbilden

Kundenspezifische Downloads in Webshops abbilden
Kundenspezifische Downloads in Webshops abbilden

Es gibt viele verschiedene Dokumente, die in einem B2B-Online-Shop zum Download bereitgestellt werden: z.B. Sicherheitsdatenblätter, Montageanleitungen, Pflegehinweise, Produktbilder oder Werbematerial. Die Sichtbarkeit und Bereitstellung der Downloads hängt aber von der Themenzugehörigkeit und der Zielgruppe ab. Für eine nutzerfreundliche Bedienung sollte die optimierte Darstellung der Downloads im Shop konfiguriert werden können. 

Leichtes Auffinden der Downloads

Produktbezogene Informationen wie z.B. Sicherheitsdatenblätter, Garantiedokumente, Montage-, Pflege und Wartungsanleitungen, aber auch Marketingdaten wie Bilder, Prospekte und Promotionmaterial erwartet der Shopbenutzer in der Detailbeschreibung der einzelnen Produkte.

Doch es gibt auch produktübergreifende Informationen wie z.B. Produktkatalog, ZIP-File aller Produktbilder, Preislisten, Logos oder allgemeines Werbematerial, die an einer zentralen Stelle (z.B. im Benutzer-Account) abrufbar sein sollten.

Auch wichtige kundenbezogene Informationen wie z.B. Vertragsvereinbarungen, Preis- und Lieferkonditionen sollten dem Shopbenutzer einfach an zentraler Stelle zugänglich sein.

Downloads für verschiedene Zielgruppen

Oft verkaufen B2B-Shops gleichzeitig an unterschiedliche Zielgruppen mit verschiedenen Informationsbedürfnissen. Die Shop-Lösung sollte daher die Fähigkeit haben, die Downloads zielgruppengerecht bereitzustellen.

  • Anonymer Nutzer / B2C-Kunden

    Neuen unbekannten Kunden oder Privatkunden sollen oft nur die notwendigen produktrelevanten Downloads zur Verfügung gestellt wie z.B. Sicherheitsdatenblätter oder Pflegehinweise.
  • Gewerbliche Verbraucher

    Diese Zielgruppe benötigt oftmals weiterführende Produktinformationen wie z.B. Montage- & Wartungsanleitungen oder Ersatzteilkataloge.
  • Wiederverkäufer

    Für diese Zielgruppe sind zum Beispiel Marketingmaterialien wie Flyer, Poster oder Verkaufsschulungen relevant. Auch können dieser Zielgruppe sensiblere Informationen angezeigt werden, wie z.B. Verfahren, Rezepturen oder spezielles Know-How.

  • einzelne Kundenunternehmen

    Kundenunternehmen haben ihre individuellen Vertragsvereinbarungen, Preis- und Lieferkonditionen oder z.B. auch Montageanleitungen für Spezialanfertigungen. Diese werden ihnen als Download zur Verfügung gestellt.

Aber auch die Beschränkung der Downloads auf einzelne Mitarbeiter von Kundenunternehmen ist eine oft gefragte Funktion: So erhalten z.B. nur befugte Personen von Kundenunternehmen Zugriff auf streng vertrauliche Vertragsinformationen.

Beispiel für zielgruppenabhängige produktbezogene Downloads

Im Fallbeispiel vermarktet der Shopbetreiber das gleiche Produktsortiment an Endverbraucher und an Wiederverkäufer. Der Reseller sieht in der Produktansicht einen Downloadbereich mit Marketingmaterialien.

Beispiel für zielgruppenabhängige produktbezogene Downloads (Quelle B2B ProLine)
Beispiel für zielgruppenabhängige produktbezogene Downloads (Quelle B2B ProLine)

Endverbraucher dagegen sehen keine Downloads für denselben Artikel.

Beispiel für zielgruppenabhängige produktbezogene Downloads (Quelle B2B proLine)
Beispiel für zielgruppenabhängige produktbezogene Downloads (Quelle B2B proLine)

Beispiel für den kundenspezifischen zentralen Downloadbereich

Angemeldete Benutzer von Kundenunternehmen können im zentralen Downloadbereich unternehmensbezogene Daten downloaden, z.B. Vertragsinformationen.

Im Fallbeispiel sehen die Kunden „Office Discount  Stuttgart“ und "Büro Arena Frankfurt" jeweils ihre Vertragsvereinbarungen.

Beispiel für den kundenspezifischen zentralen Downloadbereich (Quelle B2B proLine)
Beispiel für den kundenspezifischen zentralen Downloadbereich (Quelle B2B proLine)
Beispiel für kundenspezifische Downloads (Quelle B2B proLine)
Beispiel für kundenspezifische Downloads (Quelle B2B proLine)

Beispiel für Zugangsbeschränkung von Downloads auf bestimmte Benutzer

Bei sensiblen Daten ist es sinnvoll den Zugriff auf befugte Personen zu beschränken. Mitarbeitern von Kundenunternehmen kann mit der entsprechenden Berechtigung Zugriff auf den Downloadbereich gewährt werden (Lesen Sie mehr zum Thema Benutzerrechte im Freigabe und Bestellworkflow im B2B-Shop.

Im Fallbeispiel hat Benutzerin Anna Jung des Kundenunternehmens volle Rechte und kann alle B2B Shopfunktionen, inklusive des Downloadbereichs nutzen.

Beispiel für benutzerabhängige Downloads (Quelle B2B ProLine)
Beispiel für benutzerabhängige Downloads (Quelle B2B ProLine)

Hingegen hat der Benutzer Dennis Keller des Kundenunternehmens nur eingeschränkte Rechte und beispielsweise keinen Zugang zum zentralen Downloadbereich des Unternehmens. Der Menüpunkt ist im Benutzerkonto ausgeblendet.

Beispiel für benutzerabhängige Downloads (Quelle B2B ProLine)
Beispiel für benutzerabhängige Downloads (Quelle B2B ProLine)

Der Autor

Martin Rommel
Martin Rommel

MARTIN ROMMEL (ECOPLAN E-Commerce GmbH)

Telefon: +49 661 9650-13

Mobil: +49 172 6622241

E-Mail: martin.rommel@ecoplan.de


Newsletter
Newsletter

Seien Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus und erhalten Sie regelmäßig  wertvolle Infos zum Thema B2B-Shop.

HINWEIS: Nach Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie Ihre Newsletter-Anmeldung bestätigen können. Sollten Sie keine Nachricht erhalten haben, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach.




B2B ProLine Demoshop
ProLine Demoshop
ProLine Demoshop

Entdecken Sie in unserem Demoshop alle B2B-Funktionen selbst oder vereinbaren Sie eine kostenfreie Online-Tour (ca. 45 min.)


Jetzt mit Unseren Autoren sprechen

kostenfrei und ohne Verpflichtung

Martin Rommel

Martin Rommel
Martin Rommel

📱 +49 172 6622241

Marc Ring

Marc Ring
Marc Ring

+49 661 9650-52

Laura Eigenbrod

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

+49 661 9650-21

Sebastian Ehrling

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

+49 661 9650-13