⏰ Live-Webinar "B2B E-Commerce: Erfolg durch SAP-Integration" am 19.10.2021 um 11 Uhr   >> Jetzt kostenlos anmelden

Mi. | 20.05.2020

Produktsuche im B2B-Shop: Auf Intelligente Suchfunktion setzen

Schnelle Auffindbarkeit von Produkten in B2B Shops
Schnelle Auffindbarkeit von Produkten in B2B Shops

Was unterscheidet den Einkauf in einem B2B-Shop für Geschäftskunden vom Einkauf in einem B2C-Shop für Endverbraucher? Im B2B-Shop steht der schnelle Zugang zu Produkten im Vordergrund:  Die gewünschten Produkte sind dem Einkäufer oft bekannt und sollen einfach nur nachbestellt werden. Im B2C-Shop dagegen geht es mehr um Emotion und Inspiration - es wird gerne in den Katalogen "gestöbert".
Für einen B2B-Shop ist eine intelligente und performante Produktsuche mit Schnellbestellung deshalb essenziell für den Verkaufserfolg.

Ein guter B2B-Shop sollte mindestens diese Suchfunktionen und Produktdarstellungen anbieten

  1. Intelligente Produktsuche und Schnellbestellung
  2. zielführende Filterfunktionen
  3. Übersichtliche Variantendarstellung
  4. kundenindividuelle Darstellung von Produktsortimenten

Autosuggest und Suchvorschläge: Mit smarten Suchfunktionen bestellen Ihre Kunden schneller

Im B2B-Shop möchte der Einkäufer nicht über Kategorien oder in Trefferlisten surfen, sondern schnell gewünschte Produkte in den Warenkorb legen. Dabei hilft eine Schnellbestellfunktion (Bulk Order Funktion) die mit einer raffinierten Produktsuche ausgestattet ist. Dank Autovervollständigung (Autosuggest) und Suchverschlägen braucht der Einkäufer einfach nur Teile der Artikelnummer oder der Produktbezeichnung eingeben, und schon erscheint eine Liste der möglichen Artikel (inkl. Bild, Bezeichnung und Artikelnummer), die er ganz schnell der Bestellliste hinzufügen kann.

Beispiel einer smarten Produktsuche (Quelle: B2B ProLine)
Beispiel einer smarten Produktsuche (Quelle: B2B ProLine)

Fehlertoleranz, Synonyme und Auswertung von Suchanfragen

Gibt der Besteller einen fehlerhaften Suchbegriff ein, z.B. „Role“ statt „Rolle“, so sollte die Suche dennoch richtige Ergebnisse liefern. Das Gleiche gilt für Begriffe, die technisch falsch sind und sich nicht in der Produktbeschreibung befinden, z.B. „Batterie“ satt „Akku“. Diese können als alternative und „verborgene“ Suchbegriffe in Form von Synonymen gepflegt werden. Der Besteller gibt „Batterie“ ein sieht eine Trefferliste voller Akkus.

Beispiel einer fehlertoleranten Produktsuche (Quelle: B2B ProLine)
Beispiel einer fehlertoleranten Produktsuche (Quelle: B2B ProLine)

Wichtig für eine intelligente Suchfunktion ist auch die Auswertungsmöglichkeit von Suchanfragen: Was wurde gesucht? Welche Suchanfragen haben welche Ergebnisse geliefert? Welche Suchanfragen führen ins Nichts? So können Sie als Shopbetreiber die Suche stetig verbessern.

Mit leistungsstarken Filterfunktion zum richtigen Produkt

Im B2B-Bereich sind technische Spezifikationen, wie z.B. Maße bei der Artikelauswahl, immens wichtig. Daher sollten Ihre Produktdaten diese wichtigen Filterattribute enthalten und über geeignete Filtermechanismen im Shop einfach ausgewählt werden können.

Suchfunktion mit Filter für Bohrer-Spezifikationen (Quelle: webshop.guehring.de)
Suchfunktion mit Filter für Bohrer-Spezifikationen (Quelle: webshop.guehring.de)
Beispiel: Variantenauswahl für Bohrer-Durchmesser (Quelle: webshop.guehring.de)
Beispiel: Variantenauswahl für Bohrer-Durchmesser (Quelle: webshop.guehring.de)

Kundenindividuelle Produktsortimente anzeigen

Zu diesem Thema gibt es drei unterschiedliche Szenarien. Berücksichtigen Sie diese Anforderungen in Ihrem Shop, damit Ihre Kunden gewünschte Artikel bequem und schnell finden.

Unterschiedliche Zielgruppen mit spezifischem Produktsortiment

Haben Sie unterschiedliche Kundengruppen mit verschiedenen Produktinteressen? Macht es Sinn, Ihre Kunden in unterschiedliche Zielgruppen einzuteilen?

Beispiel als Hersteller von Hygienechemie beliefern Sie:

  • Gewerbeunternehmen
  • Hotels & Gastronomie
  • Arztpraxen
  • Krankenhäuser

Jeder dieser Kundengruppen benötigt nur ein Teilsegment Ihrer Produktpalette.

Beispiele: Unterschiedliche Zielgruppen in einem Shop (Quelle: https://www.purell.eu/de/branchen)
Beispiele: Unterschiedliche Zielgruppen in einem Shop (Quelle: https://www.purell.eu/de/branchen)

In diesen Fall sollte die Shopsoftware über eine Mandantenfähigkeit verfügen. So sollte es möglich sein, mit nur einer Shopinstallation mehrere Zielgruppenshops aufzubauen. So sehen die Kundengruppen nur relevante Produkte und können schneller bestellen.

Kundenspezifische Produktsortimente

Sie möchten in Ihrem Shop kundenspezifische Sortimente abbilden, damit der Kunden nur relevante Artikel sieht.

Mögliche Szenarien

  • Private Brands: Sie stellen speziell für Kunden Produkte her, die kein anderen Kunde hat
  • Ersatzteile: Sie möchten für jedem Ihrer Kunden nur Ersatzteile anzeigen von Maschinen, die er im Einsatz hat
  • ...

Sperren von bestimmten Artikeln durch den Kunden

Vielleicht möchten Ihre Kunden nicht relevante oder nicht gewünschte Artikel im Shop sperren. Ist eine solche Funktion im B2B-Shop enthalten, vermeiden Sie aufwändige Individualprogrammierung in der Shopsoftware.

Beispiel einer Sperrliste, die vom Besteller im Shop gepflegt werden kann (Quelle: B2B ProLine Demoshop)
Beispiel einer Sperrliste, die vom Besteller im Shop gepflegt werden kann (Quelle: B2B ProLine Demoshop)

Der Autor

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

SEBASTIAN EHRLING (ECOPLAN E-Commerce GmbH)

Telefon: +49 661 9650-30

E-Mail: sebastian.ehrling@ecoplan.de


Newsletter
Newsletter

Seien Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus und erhalten Sie regelmäßig  wertvolle Infos zum Thema B2B-Shop.

HINWEIS: Nach Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie Ihre Newsletter-Anmeldung bestätigen können. Sollten Sie keine Nachricht erhalten haben, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach.




B2B ProLine Demoshop
ProLine Demoshop
ProLine Demoshop

Entdecken Sie in unserem Demoshop alle B2B-Funktionen selbst oder vereinbaren Sie eine kostenfreie Online-Tour (ca. 45 min.)


Jetzt mit Unseren Autoren sprechen

kostenfrei und ohne Verpflichtung

Martin Rommel

Martin Rommel
Martin Rommel

📱 +49 172 6622241

Marc Ring

Marc Ring
Marc Ring

+49 661 9650-52

Laura Eigenbrod

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

+49 661 9650-21

Sebastian Ehrling

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

+49 661 9650-13

Weiterführende Artikel

Newsletter
Newsletter

Erhalten Sie wertvolle Infos zum Thema B2B-Shop.