⏰ Live-Webinar "B2B E-Commerce: Erfolg durch SAP-Integration" am 19.10.2021 um 11 Uhr   >> Jetzt kostenlos anmelden

Di. | 08.06.2021

B2B-Webshop: Wie Sie mit einer Abo-Funktion Ihre Kunden begeistern

SAP-Integration: So vermeiden Sie Zahlungsausfälle im B2B-Webshop
SAP-Integration: So vermeiden Sie Zahlungsausfälle im B2B-Webshop

Immer mehr Online-Shops bieten einen Abo-Service für Verbrauchsartikel, wie Socken, Zahnhygiene oder Tierfutter, an.

Mit Erfolg, denn ein Abo-Geschäftsmodell bietet Vorteile für Käufer und Verkäufer. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Win-Win-Situation auf den B2B-Vertrieb übertragen.

Ich hätte nie gedacht, dass ein Abo-Modell so gut im B2B-Bereich funktioniert!  Unsere Kunden sind für diesen Service dankbar und gleichzeitig erreichen wir eine hohe Kundenbindung.

Diese Aussage hören wir oft von B2B-Shopbetreibern, die eine Abo-Funktion in Ihrem B2B-Shop anbieten.

Vorteile für die Käufer

  • verlässliche Versorgung mit Produkten zu vereinbarten Konditionen
  • minimaler Arbeitsaufwand bei der Nachbestellung
  • weniger Lagerkosten

Vorteile für den Shop-Betreiber

  • hohe Kundenbindung und dadurch mehr Umsatz
  • planbarer Umsatz
  • wertvolle Daten für die Produktionsplanung auf Basis bestehender Abos
  • weniger Kosten für Neukundengewinnung

Verbrauchsartikel sind für Abo-Modelle gut geeignet.
Verbrauchsartikel sind für Abo-Modelle gut geeignet.

6 Erfolgsfaktoren für B2B-Abos


1. Geeignete Produkte anbieten

Prüfen Sie, ob Ihre Produkte für ein Abo geeignet sind. Die Faustregel hierfür ist einfach: Prädestiniert sind Verschleiß- oder Verbrauchsprodukte.

Die wiederkehrende Beschaffung dieser Materialien ist für die Käufer lästig und zeitaufwändig.

Passende Produkte für B2B-Abo-Modelle

  • Verbrauchsmaterial, z.B. Schmierstoffe, Reinigungsmittel, Schweißdraht, Chemikalien
  • Verschleißteile, z.B. Bohrer, Filter, Kugellager
  • Rohstoffe, die nicht über EDI bestellt werden können

2. Kundenindividuelle Konditionen im B2B-Shop

Stellen Sie Ihren Kunden die mit ihm vereinbarten Preise und Konditionen, wie Lieferkosten und Zahlungsarten, zur Verfügung. Unnötige Telefonate oder gar die Suche nach einem alternativen Anbieter können Sie so verhindern.

Kundenindividuelle Konditionen fördern den Abschluss eines Abos. (Quelle: B2B ProLine)
Kundenindividuelle Konditionen fördern den Abschluss eines Abos. (Quelle: B2B ProLine)

3. Einfache Erstellung des Abo-Auftrages

Ermöglichen Sie Ihren Kunden eine schnelle und einfache Erstellung des Abos.  Mit einem geeigneten Shopsystem ist die Abo-Erstellung eine Leichtigkeit.

Nur wenige Klicks und schon ist das Abo nach Kundenwünschen erstellt. (Quelle: B2B ProLine)
Nur wenige Klicks und schon ist das Abo nach Kundenwünschen erstellt. (Quelle: B2B ProLine)

4. Flexibilität des Abos

Stellen Sie sicher, dass Ihr Kunde das Abo jederzeit seinen Bedürfnissen anpassen kann.

Geben Sie Ihren Kunden die Freiheit,

  • die Bestellmenge anzupassen.
  • das Bestellintervall zu verändern.
  • die Bestellung auszusetzen.
  • Lieferadressen und Zahlungsweisen zu ändern.

5. Steuerung der automatischen Bestellungen

Bieten Sie Ihren Kunden Eingriffsmöglichkeiten: Die automatische Nachbestellung bietet dem Kunden zwar Vorteile, aber auch ungewollte Effekte. Weniger Verschleiß oder Verbrauch, z.B. aufgrund von Betriebsferien, würden den Lagerbestand durch eine automatische Nachbestellung unnötig erhöhen. Dafür gibt es eine einfache Lösung: Der Shop löst den Abo-Bestellvorgang automatisch aus, stellt diesen aber in einen Workflow. Der Einkäufer erhält eine Nachricht und kann die Bestellung freigeben, ändern oder ablehnen. So hat Ihr Kunde die automatisierte Beschaffung unter Kontrolle.

6. Transparenz

Zeigen Sie Ihrem Kunden in einer Übersicht, welche Abos er erstellt hat. So behält er stets den Überblick und kann Abos anpassen, löschen oder sich die Lieferzeitpunkte anzeigen lassen.

Eine Kalenderdarstellung der Lieferungen sorgt für Transparenz. (Quelle: B2B ProLine)
Eine Kalenderdarstellung der Lieferungen sorgt für Transparenz. (Quelle: B2B ProLine)

Mit einer Abo-Bestellfunktion bieten Sie Ihren Kunden für die Bestellung von Verbrauchsartikeln einen komfortablen Service. Gleichzeitig erreichen Sie eine verstärkte Kundenbindung sowie einen planbaren und höheren Umsatz. Eine B2B-Shopsoftware sollte diesen Prozess durch komfortable Funktionen unterstützen.

Abo-Bestellungen mit der ProLine umsetzen

Die hier gezeigten Abo-Funktionen sind im Funktionsumfang der B2B ProLine enthalten. Diese lassen sich mit wenig Konfigurationsaufwand aktivieren. Und schon können Sie Ihre Kunden mit diesem Service begeistern.


Der Autor

Martin Rommel
Martin Rommel

MARTIN ROMMEL (ECOPLAN E-Commerce GmbH)

Telefon: +49 661 9650-13

Mobil: +49 172 6622241

E-Mail: martin.rommel@ecoplan.de


Newsletter
Newsletter

Seien Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus und erhalten Sie regelmäßig  wertvolle Infos zum Thema B2B-Shop.

HINWEIS: Nach Absenden des Formulars erhalten Sie eine E-Mail, in der Sie Ihre Newsletter-Anmeldung bestätigen können. Sollten Sie keine Nachricht erhalten haben, sehen Sie bitte in Ihrem Spam-Ordner nach.




B2B ProLine Demoshop
ProLine Demoshop
ProLine Demoshop

Entdecken Sie in unserem Demoshop alle B2B-Funktionen selbst oder vereinbaren Sie eine kostenfreie Online-Tour (ca. 45 min.)


Jetzt mit Unseren Autoren sprechen

kostenfrei und ohne Verpflichtung

Martin Rommel

Martin Rommel
Martin Rommel

📱 +49 172 6622241

Marc Ring

Marc Ring
Marc Ring

+49 661 9650-52

Laura Eigenbrod

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

+49 661 9650-21

Sebastian Ehrling

Sebastian Ehrling
Sebastian Ehrling

+49 661 9650-13

Weiterführende Artikel