⏰ Live-Webinar "Ein B2B-Commerce System für alle Bestellszenarien" am 05.10.2021 um 11 Uhr   >> Jetzt kostenlos anmelden

ProLine
ProLine

ProLine-Funktionsübersicht


ProLine ergänzt Magento - die weltweit führende
E-Commerce Technologie - um 400 zusätzliche B2B-Shopfunktionen. ProLine ermöglicht die Anbindung an die ERP- und Einkaufssysteme Ihrer Kunden und sorgt für Bestellprozesse via App, Scanner und IoT.

ProLine is ready to connect SAP.

ProLine
ProLine
plus
plus
gleich
gleich
100% B2B E-Commerce
100% B2B E-Commerce
B2B-Unternehmens- & Benutzerverwaltung
B2B-Produktdarstellung
B2B-Preisdarstellung
B2B-Bestellfunktionen
B2B-Self-Service-Portal
Weitere B2B-Funktionen
OCI- / cXML-PunchOut
Auto-Login
Katalogexport
SAP-Integration
Headless Commerce
B2B-Produktsuche
Übersetzungshilfe
B2B-Unternehmens- & Benutzerverwaltung

B2B-Unternehmens- & Nutzerverwaltung

Die Unternehmens- und Benutzerverwaltung bildet die datentechnische Basis der „B2B ProLine“. Alle weiteren Funktionen, wie zum Beispiel die Anzeige von kundenindividuellen Preisen oder die Nutzung der Bestellfunktionen, sind an Benutzerdaten und Unternehmensdaten gekoppelt.

Kurze Definition der Begrifflichkeiten:

Shop-Betreiber: Sie als Anbieter des Shops
Shop-Kunde: Unternehmen, die im Shop gelistet sind
Shop-Nutzer: Mitarbeiter des Shop-Kunden

Verwalten von Shop-Nutzern

  • Der Administrator eines Shop-Kunden kann weitere Shop-Nutzer anlegen, ändern und löschen.
  • Jedem Shop-Nutzer können durch das Rollenkonzept unterschiedliche Berechtigungen und Bestell-Limits zugewiesen werden.
  • Diese Strukturen sind die Basis für viele weitere Shop-Funktionen, z.B. den Bestellworkflow (siehe B2B-Bestellfunktionen).

Verwalten von Berechtigungsprofilen

Der Administrator des Shop-Kunden kann über Rollenprofile unterschiedlichen Benutzergruppen die gewünschten Rechte zuweisen.

Beispiele:

  • Der Nutzer (z.B. Lagermitarbeiter) darf den Warenkorb befüllen aber nicht absenden.
  • Der Nutzer (z.B. Buchhaltung) hat nur Zugriff auf das Belegarchiv und darf nicht bestellen.
  • Der Nutzer darf bis zu seinem definierten Bestell-Limit bestellen.

Adressverwaltung für Kundenunternehmen

Berechtige Shop-Nutzer können

  • Lieferadressen pflegen
  • Änderungen für Rechnungsadressen beim Shop-Betreiber beantragen

Zuordnung von Shop-Nutzern zu mehreren Kundenunternehmen

  • Shop-Nutzer können mit ihrem Account für mehrere Unternehmen arbeiten und einkaufen, ohne sich ständig neu einloggen zu müssen.
  • z.B. Einkäufer für mehrere Filialen mit unterschiedlicher Rechnungsadresse

Funktionen für Vertriebsmitarbeiter des Shop-Betreibers

  • Vertriebsmitarbeiter (Innen- / Außendienst) des Shop-Betreibers haben Zugriff auf ihre zugewiesenen Kundenunternehmen. So können sie Warenkörbe für Ihre Shop-Kunden füllen und diese über den Workflow an den Ansprechpartner senden.
  • Für Promotion-Aktionen kann dies z.B. auch mit einem Rabattgutschein als Kaufanreiz kombiniert werden.
  • Zugriff auf die Auftragshistorie und das Belegarchiv der Shop-Kunden

Verkaufsorganisationen und Vertriebsstrukturen

  • Shop-Kunden können zu Vertriebsstrukturen zugewiesen werden, z.B. zu Verkaufsgebieten, Produktsparten, Verkaufsorganisationen.
  • Kunden- / kundengruppenindividuelle Anzeige von Ansprechpartnern

Gewerbliche Registrierung für Neukunden

  • Neukunden können sich über ein konfigurierbares Registrierungsformular registrieren und die vom Shop-Betreiber benötigten Unternehmensdaten eingeben.
  • inkl. diverser Datei-Upload-Möglichkeiten
B2B-Produktdarstellung

B2B-Produktdarstellung

In B2B-Shops sind oftmals nicht alle Produkte für jeden Shop-Kunden relevant. Mit der B2B ProLine kann der Shop-Betreiber für unterschiedliche Kundengruppen Sortimente ein- und ausblenden. Auch der Shop-Kunde kann definieren, welche Artikel seine Mitarbeiter bestellen sollen und welche nicht.

Weitere Funktionen, wie z.B. die kundenindividuelle Artikelnummer, helfen beim schnellen Auffinden der Produkte.

Mit der B2B ProLine kann der Shop-Betreiber auch definieren was der „anonyme“ Shop-Kunde (noch nicht eingeloggter Kunde) und Suchmaschinen sehen sollen.

Produktdarstellung bei „anonymen“ Shop-Besuchern ohne Login

Die B2B ProLine stellt folgende konfigurierbare Funktionsmöglichkeiten zur Verfügung:

  1. Anzeige der Login-Seite mit der Möglichkeit zur Anmeldung oder Neuregistrierung – keine weiteren Inhalte
  1. Anzeige eines Produktkataloges
  • definiertes Produktsortiment für den anonymen Nutzer
  • ohne Preise
  • ohne Bestellmöglichkeit
  • ohne Verfügbarkeit
  • eingeschränkte Downloads
  1. Anzeige von Produkten mit

  • Standardpreisen / Preisliste
  • Bestellmöglichkeit
  • Verfügbarkeit
  • Möglichkeit zur Sofortregistrierung für Neukunden
  1. Kundenspezifischer Shop nach B2B-Login
  • Durch das Login eines zugelassenen B2B-Shop-Nutzers werden die vereinbarten Konditionen und die kundenindividuelle Darstellung der Produkte sichtbar.

Kundenindividuelle Darstellung des Produktsortiments

  1. Produktsichtbarkeit: Gesteuert durch Shop-Betreiber

Der Shop-Betreiber kann die Sichtbarkeit einzelner Produkte und Produktkategorien im Shop pro Kundegruppe steuern, z.B.

  • für die Anzeige von individuellen Sortimenten
  • für die Darstellung Private Brands / Private Label (diese Funktion erfordert das Zusatzmodul B2B-Produktsuche)
  1. Produktbestellbarkeit: Gesteuert durch den Shop-Kunden
  • Falls vom Shop-Betreiber gewünscht, kann diese Funktion zur Verhinderung der Bestellbarkeit von einzelnen Produkten aktiviert werden.
  • Mit dieser Funktion kann der Shop-Kunde selbst über eine Sperrliste oder Positivliste einzelne Produkte als „nicht bestellbar“ definieren.
  • Beispiele:

    • Wenn der Shop-Kunde einzelne Produkte als nicht relevant sieht.
    • Wenn Nutzer des Shop-Kunden einzelne Produkte nicht bestellen sollen.

Funktion: Fragen zu diesem Produkt

  • Diese Funktion kann auf jeder Produktseite aktiviert werden.
  • Die relevanten Parameter werden in eine Mail an den Shop-Betreiber übertragen:

    • Daten des Anfragenden
    • Daten des Produktes

Erweiterte Darstellungsformen für Artikelnummern

  1. Anzeige von kundenindividuellen Artikelnummern

Shop-Kunden können mit eigenen Artikelnummern arbeiten. Anzeige in

      • den Trefferlisten
      • auf Produktseite
      • in der Suche
      • im Warenkorb
      • in der Auftragsschnellerfassung

Der Shop-Nutzer kann als Shop-Kunde die Artikelnummer im Shop selbst pflegen.

      • beim Check Out im Warenkorb
      • im Nutzerkonto (Pflegefunktion)
      • per Datei-Upload
      • via Übertragung aus der Warenwirtschaft / ERP des Shop-Betreibers – falls dort vorhanden
  1. Anzeige weiterer Artikelnummern möglich
    • EAN-Nummern
    • Artikelnummern des Wettbewerbs
  1. Ausblenden der Artikelnummern möglich
  • z.B. zur Vermeidung von Preisvergleichen

Darstellung von Verpackungseinheiten

  • Abbildung verschiedener Mengeneinheiten, wie z.B. Paletten, Stück, Gebinde, Umverpackungen pro Produkt möglich

Zusätzliche B2B-Produkt-Trefferliste ohne Bilder

  • Zusätzliche Listendarstellung für Produkte ohne Bilder

Kundenindividuelle Downloads in der Produktansicht

  • Die Anzeige von Downloads kann vom Shop-Betreiber kundenindividuell gesteuert werden, z.B.

    • Die Kundengruppe „Wiederverkäufer“ erhält Downloads für Barcodes zur Anbringung an Regale.
    • Die Kundengruppe „Installateure“ erhält zusätzliche Downloads für Montagehinweise.

    • Die Downloads können auf jeder einzelnen Produktseite angezeigt werden.
    • oder zentral im Downloadbereich des Shop-Nutzer-Kontos.
B2B-Preisdarstellung

B2B-Preisdarstellung

Kundenindividuelle Preise sind neben Verfügbarkeit und Lieferzeiten die wichtigsten Informationen für den B2B-Käufer. Herkömmliche Shopsysteme stellen diese Funktion nicht zur Verfügung, da alle Endverbraucher den gleichen Preis zahlen. Die B2B ProLine stellt kundenindividuelle Preise pro Shop-Kunde und pro Produkt dar - sogar in Verbindung mit Staffelpreisen.

Kundenindividuelle Preise

Anzeige von kundenindividuellen Preisen

    • pro Unternehmen
    • pro Produkt
    • auch in Verbindung mit Staffelpreisen

Konfigurierbare Darstellung verschiedener Preisarten

    • Minimalpreis (Kleinster kundenabhängiger Stückpreis auch unter Berücksichtigung einer Preisstaffel)
    • Listenpreis
    • Bisheriger Preis / Streichpreis
    • Sonderpreis (Promotion)

Konfigurierbare Priorität der Preisanzeige

    • Kundenindividueller Preis
    • Sonderpreis

Ausblenden von Preisen im Verkaufsgespräch

  • Per Klick kann der Shop-Nutzer in einem Verkaufsgespräch seine Einkaufspreise ausblenden und so die Bildschirminformationen seinen Kunden zeigen.

Darstellung der Steuer

  • für anonyme Shop-Kunden
  • für B2B-Shop-Kunden
  • für B2C-Shop-Kunden
  • EU- und Non-EU-Shop-Kunden

jeweils inkl. MwSt., exkl. MwSt. oder beides

B2B-Bestellfunktionen

B2B-Bestellfunktionen

Die B2B-Bestellfunktionen der B2B ProLine machen die Bestellprozesse für das Kundenunternehmen schnell und komfortabel. Der durch den Shop-Kunden sehr leicht konfigurierbare Bestellworkflow bildet die Order-Prozesse des Shop-Kunden optimal ab, ohne dass eine Anpassung des Shops durch den Shop-Betreiber notwendig wird.

Schnellbestellung (Quick Order)

  • Schnelle und komfortable Bestellerfassung durch Shop-Kunden via Eingabe von Produktbezeichnung oder Artikelnummer in ein Suchfeld
  • Suchergebnis-Vorschau bei der Eingabe des Suchbegriffs
  • Sofortige Produktanzeige mit

    • Produktbild
    • Beschreibung
    • Artikelnummern
    • kundenindividuellen Preisen
  • Bequeme Auswahl des Produktes und Eingabe der gewünschten Menge
  • Die Schnellerfassung ist komplett via Tastatur bedienbar (ohne Wechsel zur Maus).
  • Schnelle Übertragung in den Warenkorb
  • Im Warenkorb kann die Bestellung noch angepasst werden.

(Diese Funktion erfordert das Zusatzmodul B2B-Produktsuche)

Speicherbare Warenkörbe

Shop-Nutzer können beliebig viele Warenkörbe speichern

  • für eine spätere Weiterverarbeitung
  • als Vorlage für bequemes Wieder- / Nachbestellen
  • für das Weiterleiten an einen Freigeber im Bestellworkflow

Abo-Bestellfunktion

Mit der Abo-Bestellfunktion können Shop-Nutzer ihre wiederkehrenden Bestellungen bequem organisieren.

  • Auf den Produktseiten steht neben dem Warenkorb-Button eine zusätzliche Funktion „Neues Abo erstellen“ zur Verfügung.
  • Erstellung der Abo-Bestellung

    • Eingabe Menge
    • Turnus / Intervall
    • Startdatum
    • Festlegung von
      • Versandadresse
      • Rechnungsadresse
      • Zahlungsart
      • Versandart
  • Definition des Bestellprozesses
    • Nur in den Warenkorb legen
    • Direkt eine Bestellung erzeugen
    • Bestell-Liste weiterleiten (Workflow)
  • Definition des Automatisierungsgrades
    • Automatische Bestellung
    • Bestellung mit manueller Bestätigung
  • Verwaltung der bestehenden Abos
    • Listenansicht
    • Kalenderansicht

Befüllung des Warenkorbes aus der Bestellhistorie

  • Warenkörbe können auf Basis von allen online getätigten Bestellungen erneut befüllt und angepasst werden.

Warenkörbe importieren

  • Shop-Nutzer können eine Bestelldatei (auf Basis eines Exports aus ihrer Warenwirtschaft / ERP) in den Shop importieren und so einen Warenkorb befüllen.
  • Im Warenkorb kann die Bestellung noch angepasst werden.

Angebotsanfrage

  • Shop-Nutzer können aus einem Produkt oder aus dem Warenkorb eine Angebotsanfrage generieren.
  • Die relevanten Nutzerinformationen und die gewünschten Produkte sowie deren Mengen werden in ein Kontaktformular übernommen.
  • Die Nachricht kann an definierbare Ansprechpartner des Shop-Betreibers gesendet werden.

B2B-Warenkorbfunktionen

Der B2B-Warenkorb ist mit Eingabefeldern für zusätzliche Informationen im Auftragskopf und auf Positionsebene ausgestattet. Diese können zur Weiterverarbeitung in das Warenwirtschaftssystem des Shop-Betreibers übertragen werden.

  • Shop-Nutzer können eine Bestelldatei (auf Basis eines Exports aus ihrer Warenwirtschaft / ERP) in den Shop importieren und so einen Warenkorb befüllen.
  • Im Warenkorb kann die Bestellung noch angepasst werden.

Für den Shop-Nutzer stehen verschiedene Exportfunktionen für die Informationen des Warenkorbes zur Verfügung.

Bestellworkflow

  • Über die Funktion „Warenkorb weiterleiten“ können Mitarbeiter des Shop-Kunden Bestellworkflows abbilden.
  • So können auch Nutzer (z.B. Monteure, Mitarbeiter von Filialen, Lagermitarbeiter), die keine Berechtigung für das Absenden eines Auftrages haben, Warenkörbe befüllen und an berechtigte Personen zur Freigabe weiterleiten.
  • Der Warenkorb wird gespeichert.
  • Die eingetragene Person erhält eine E-Mail mit Link zum entsprechenden Warenkorb und kann diese freigeben bzw. ändern.
  • Der Status der Bestellung kann von allen Beteiligten angesehen werden.
  • Mit der Workflowfunktion können auch Vertriebsmitarbeiter des Shop-Betreibers Warenkörbe füllen und an den gewünschten Freigeber beim Kundenunternehmen senden.

Bestell-Limits für einzelne Shop-Nutzer (Mindest- und Maximalbestellwerte)

Der Admin-Nutzer des Kunden-Unternehmens kann festlegen, welcher Shop-Nutzer zu welchem Höchstbetrag bestellen darf.

  • Definition für einzelne Nutzer über Nutzerrollen möglich
  • Maximaler Betrag
  • Minimaler Betrag z.B. wegen Verhinderung von Versandkosten

Definition von Mindest- und Maximalbestellmengen

  • Auch in Verbindung mit Losgrößen

OCI-PunchOut / Ariba-PunchOut

B2B-Bezahlmöglichkeiten

  • Kundenindividuelle Zahlmöglichkeiten können vom Shop-Betreiber definiert werden (Vorkassen-Zahlarten oder Rechnung).
  • Begrenzung des Bestellwertes pro Zahlungsart (Rechnung, Lastschrift, Überweisung)
  • Funktion: SEPA-Lastschrift 

Monatliche Unternehmensbudgets für Zahlung

  • Der Shop-Betreiber kann jedem Shop-Kunden pro Zahlart ein monatliches maximales Bestellbudget zuweisen, z.B.

    • €5.000,- auf Rechnung
    • €10.000,- auf SEPA
    • €12.000,- auf Kreditkarte
  • Nach Ausschöpfen des jeweiligen Budgets steht diese Zahlart für den Shop-Kunden nicht mehr zur Verfügung.
  • Die verbliebenen Zahlarten können bis zum festgesetzten Limit ausgeschöpft werden.
  • Der Shop-Kunde erhält im Warenkorb Informationen welches Restbudget pro Zahlart noch vorhanden ist.
  • Die Einstellungen können automatisch jeden Monat zurückgesetzt werden oder als Vorgabe aus dem Warenwirtschafssystem importiert werden.
B2B-Self-Service-Portal

B2B-Self-Service-Portal

Mit den Self-Servicefunktionen bietet das Self-Service-Kundenportal der B2B ProLine eine echte Win-Win-Situation. Geschäftskunden haben so rund um die Uhr Zugriff auf alle relevanten Auftragsinformationen und Belege.

Unnötige Anrufe beim Vertrieb, z.B. wegen fehlender Dokumente, entfallen und die Mitarbeiter können sich dank der gewonnenen Zeit auf wichtige Dinge konzentrieren, z.B. auf Kundenberatung und Verkauf.

Anzeige der Auftragsdaten

Alle relevanten Auftragsdaten können via Schnittstelle von der Warenwirtschaft des Auftraggebers in das Kundenportal übertragen werden. Die B2B ProLine bietet die Funktionen für die Darstellung, Suche und Sortierung der entsprechenden Informationen.

  • Anzeige aller getätigten Bestellungen (online/ offline)
  • Anzeige aller Rechnungen / Gutschriften
  • Anzeige der Rückstände
  • Anzeige der Lieferscheine
  • Informationen zur Sendungsverfolgung mit Link
  • Anzeige von Retouren
  • Such-, Filter- und Sortiermöglichkeiten in den einzelnen Listen
  • Belegdownload (z.B. Auftragsbestätigungen, Rechnungen, Lieferscheine, Gutschriften als PDF)

Downloadcenter

Über diese Funktion werden dem Shop-Kunden ausführliche Zusatzinformationen, wie zum Beispiel Datenblätter, Explosionszeichnungen, Bedienungsanleitungen, Preislisten oder Marketingunterlagen, zur Verfügung gestellt. Die Bereitstellung kann durch den Shop-Betreiber für einzelne Unternehmen, Kundengruppen oder Benutzertypen gesteuert werden.

  • Zielgruppenspezifische Downloadlisten
  • Kundengruppenspezifische Downloadlisten
  • Besucherspezifische Downloadlisten
  • Produktgruppenspezifische Downloadlisten
  • Darstellung mit Vorschaubildern
  • Verwaltung von Download-Kategorien
Weitere B2B-Funktionen

Weitere B2B-Funktionen

B2B-Template für mobile Geräte

  • Das Shop-Design der B2B ProLine basiert auf dem Magento-Standarddesign und ist responsive-fähig. Die Bildschirmauflösung ist auf verschiedene Auflösungen von Endgeräten (Desktop, Tablets, Smartphones) optimiert und passt sich automatisch an diese an.
  • Einfache Anpassung an das Corporate Design des Shop-Betreibers möglich:

    • Farben
    • Logo
    • Schriftarten

B2B-/B2C-Shophybrid

  • Kombination von B2C- und B2B-Shop in einer Software-Instanz möglich

Datenschutz

  • Konfigurierbarer Hinweis zu Cookies
  • Einbindung Datenschutzerklärung
  • Datenschutz-Opt In für Registrierung
  • Datenschutz-Opt In für Kontaktformular

Monitoring-URLs

  • Überwachung der Funktionsfähigkeit des Shops, z.B. Beispiel Prüfung der Schnittstellen und des Datentransfers (Anzeige fehlerhafter Daten und Funktionen durch Aufruf von URLs; Darstellung der Inhalte in Tabellenform)

Hinweistext B2B-Shop

  • konfigurierbarer Text zur Kennzeichnung des B2B-Shops für Besucher (z.B. „Nur für Gewerbetreibende“)
OCI- / cXML-PunchOut

OCI- / cXML-PunchOut

Mit dem OCI-Punchout und Ariba-Punchout der B2B ProLine können auch die Geschäftskunden im Shop einkaufen, die eine Auftragsvergabe über ihr Warenwirtschaftssystem oder die Ariba-Einkaufsplattform steuern.

  • Über die von der B2B ProLine bereitgestellte URL verlinkt der Shop-Kunde den Online-Shop in seiner Warenwirtschaft oder in seinem Ariba-Konto.
  • Dort wird der Shop von den Shop-Nutzern ohne weiteren Login aufgerufen.
  • Die Shop-Nutzer können den Shop mit allen Funktionen nutzen.
  • Statt des herkömmlichen Check-Outs „Jetzt verbindlich bestellen“ wählen die Nutzer das entsprechende Punchout-Verfahren.
  • Der Warenkorb wird zurück in die Warenwirtschaft oder das Ariba-Konto des Shop-Kunden übertragen.
  • Die Rückgabewerte (Produktdaten o. Auftragsdaten) kann der Shop-Betreiber selbstständig anpassen und erweitern.
  • Der Checkout kann dann über Ariba, über den Shop oder über ein anderes Verfahren erfolgen.

Folgende Konfigurationsmöglichkeiten bietet die ProLine:

  • Kundenunternehmen für OCI / Ariba zulassen
  • Konfiguration des Auto-Logins
  • Konfiguration der Felder zur Übertragung
  • Bereitstellung der Hook-URL

Diese beiden Funktionen der B2B ProLine sind jeweils als Zusatzmodul erhältlich.

Auto-Login

Auto-Login

Für eine automatisierte Anmeldung im Shop kann ein berechtigter Shop-Nutzer eine Auto-Login-URL aus dem Nutzerkonto des Shops herauskopieren. Durch das Aufrufen der Auto-Login-URL gelangt der Benutzer direkt in den Shop und ist bereits angemeldet. Entsprechende Funktionen, wie z. B. IP-Begrenzung, Benutzersperren und zeitliche Limitierungen, sorgen für die notwendige Sicherheit.

Katalogexport

Katalogexport

Das Katalogexport-Modul bietet allen berechtigten Shop-Nutzern die Möglichkeit, die Artikeldaten des Shops in eine Datei herunterzuladen. 
Diese Artikeldaten kann der Shop-Nutzer im Anschluss in eine Beschaffungslösung (ERP, eProcurement-System usw.) importieren oder zu beliebigen anderen Zwecken intern weiterverwenden. 
Der Benutzer kann dabei die gewünschten Artikelattribute per Drag & Drop-Funktion auswählen, für den Export von Teilsortimenten bestimmte Artikel selektieren und das Exportformat festlegen. Ein solches Exportprofil kann gespeichert und jederzeit mit einem Klick von berechtigten Nutzern des Unternehmens ausgeführt werden.
SAP-Integration

SAP-Integration

Die B2B ProLine ermöglicht die Integration von: SAP R/3*, SAP ECC ERP*, SAP S/4 HANA* und SAP Business One*

* eingetragene Warenzeichen der SAP AG

  • Die Datenstruktur des ProLine Webshops folgt konsequent der SAP-Logik
  • Die vorhandenen SAP-Vertriebsprozesse werden im ProLine-Webshop über SAP-eigene Funktionsbausteine genutzt
  • Eine erneute Abbildung der Vertriebsprozesse im Shop ist nicht notwendig!

SAP-Sales-Organisation im Webshop

  • Mandant, Buchungskreise
  • Werke
  • Verkaufsorganisation (VKORG)
  • Vertriebsweg (VTWEG)
  • Sparte (Division)

SAP-Debitorenstruktur im Webshop

  • Auftraggeber, Regulierer, Rechnungsempfänger, Warenempfänger
  • Vertriebsbereiche
  • Verkäufer / Ansprechpartner
  • Sprache des Nutzers / Währung
  • Konditionen
    • Kundenindividuelle Preise (auch Mengenstaffeln)
    • Rabattstrukturen
  • Kundenindividuelle Sortimente

SAP-Materialstamm im Webshop

  • Verpackungseinheiten / Basis-Mengeneinheiten
  • Gewichts- / Volumeneinheiten
  • Transportgruppen
  • Kundenindividuelle Materialnummern
  • Anbindung PIM-System zur Vervollständigung der Produktdaten

SAP-Auftragskonditionen im Webshop

  • Kundenindividuelle Preise, Konditionen, Rabatte, Dreingaben, Draufgaben
  • Mindestbestellmengen, Vorbestellung
  • Liefertermine, Liefermengen, Lieferorte, Einteilungsdaten
  • Versandkostenberechnung
  • Routenberechnung
  • Berechnung und Ausweis von Sonderrabatten
  • Kundenindividuelle Zahlarten und Zahlungsziele

Auftragsübergabe Webshop / SAP

Bestellungen aus dem Shop werden durch die ProLine in SAP angelegt und dort direkt weiterverarbeitet.

Customer-Self-Service-Portal

Mit Magento & der B2B ProLine sind Ihre Kunden und Ihr Vertrieb bestens informiert. Informationen und alle verfügbaren Belege aus SAP können im Kundenportal komfortabel angezeigt und geladen werden, z.B.

  • Aufträge
  • Lieferscheine / Lieferdokumente / Zollpapiere
  • Rechnungen
  • Gutschriften
  • Rückstände
  • Auftrags- / Sendungsverfolgung (Tracking)

So funktioniert die Integration

Echtzeitzugriff über SAP-Funktionsbausteine (BAPIs)

  • Sales Order Simulate
  • Sales Order Create
  • Beliebig andere BAPIs ebenfalls möglich
  • Beliebig konfigurier- und parametrisierbar

Auch möglich: Asynchroner Datenaustausch via

  • CSV
  • XML

Sicherer Datentransfer via

  • VPN
  • SSL
Headless Commerce

Headless Commerce

Mit den Headless-Funktionen von Magento & der B2B ProLine realisieren Shop-Betreiber innovative Einkaufsszenarien außerhalb des shopeigenen Frontends. Einfach & komfortabel. Und das Beste: Die Shop-Kunden können die Geräte und die damit verbundenen Prozesse selbst konfigurieren.

Beispiele von Anwendungsszenarien

  • Bestellung via App

    • Progressive Web App (PWA)
    • Native App
  • Artikel scannen via Smartphone oder Industrie-Scanner
  • Anbindung von IoT-Devices (z.B. Dashbuttons, smarte Waagen, Warenausgabe-Automaten)
  • Bestellungen via Voice Commerce (z.B. Alexa)
  • Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche für spezielle Bestellszenarien.

Die Headless-API erfordert das Zusatzmodul „B2B-Produktsuche“.

Funktionen für den Shop-Kunden

  • Bestellgeräteverwaltung
  • Token-Generator
  • Regelverwaltung für Bestellprozess und Benachrichtigungen
  • Monitoring der Bestellungen
  • Headless-API & Authentifizierung
  • Mitgelieferte Beispiel-PWA (Progressive Web App) als Vorlage für die individuelle Abbildung der Prozesse beim Shop-Kunden
B2B-Produktsuche

B2B-Produktsuche

Suchergebnisse schnell & komfortabel

  • Schnelles Auffinden von Produkten durch die Eingabe von Suchbegriffen wie, z.B.

    • Artikelnummer
    • Artikelbezeichnung
    • Produktattribute z.B. Farben, Größe
  • Bereits mit Eingabe des ersten Zeichens (Ziffer, Buchstabe) im Suchfeld wird eine Liste mit Suchvorschlägen für Produkte und Kategorien generiert.
  • Responsive Suchergebnis-Anzeige (optimiert für mobile Endgeräte) 
  • Kundenindividueller Suchindex z.B. für kundenspezifische

    • Artikelnummern
    • Preise
    • Sortimente
  • After-Search-Navigation mit weiteren Filtermöglichkeiten (z.B. bei Produktgruppen)

Konfigurationsmöglichkeiten für Shop-Betreiber

  • Individuelle Konfiguration der zu durchsuchenden Inhalte (Produktattribute, Kategorienpfade und -titel)
  • Gewichtung der Suchergebnisse
  • Anzahl der Suchergebnisse
  • Einstellung der Fehlertoleranz für alle zu durchsuchenden Produktattribute
  • Weiterleitung bei Exakt-Treffern (Automatische Weiterleitung auf betreffende Produktseite bei Absenden einer Suchanfrage mit exakter SKU, EAN oder anderen Produktattributen)
  • Ranking von Exakt-Treffern (Anzeige des passenden Suchergebnisses an erster Position)
  • Synonym-Konfiguration (Pflege von Synonymen für Suchbegriffe z.B. Batterie / Akku)
  • Auswertung von Suchbegriffen
  • Individuelle Suchprofile für Anwendungsszenarien, z.B. PWA, App usw.

Performance

  • Performante Auslieferung von Suchergebissen auch bei sehr hohen Datenmengen
Übersetzungshilfe

Übersetzungshilfe

Das Übersetzungsmodul der B2B ProLine unterstützt den internationalen Rollout von B2B-Shops, wenn es darum geht, die Systemvariablen des Shops komfortabel in andere Sprachen zu transferieren.

  • Export aller relevanten Systemvariablen aus Magento und der B2B ProLine
  • Schnittstelle zu DEEPL (professionelles Übersetzungstool) * 
  • Import der übersetzten Systemvariablen

* DEEPL muss zusätzlich durch den Auftraggeber entsprechend lizenziert werden.

Unsere Kontaktoptionen

⏰ Live-Webinar am 05.10.2021 um 11 Uhr
Ein B2B-Commerce System für alle Bestellszenarien

Wir freuen uns auf Sie

Martin Rommel
Martin Rommel


Laura Eigenbrod
Laura Eigenbrod
Ich habe Interesse an